Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Die ZHdK am Digitaltag 2019

Am Hauptbahnhof Zürich erleben die Besucherinnen und Besucher im ausgestellten Forschungsprojekt «Expedition 2 Grad» die Folgen des Klimawandels im alpinen Raum. Ausgerüstet mit einer 3D-Brille begeben sie sich in die virtuelle Welt rund um den Grossen Aletschgletscher und lernen interaktiv, was eine Temperaturzunahme von 2 Grad für die Zukunft der Schweizer Gletscher bedeutet. «Expedition 2 Grad» ist ein vom  Schweizerischen Nationalfonds SNF gefördertes Forschungs- und Kommunikationsprojekt der Universität Freiburg und der ZHdK in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich, der Pädagogischen Hochschule Graubünden, dem Schweizerischen Nationalpark sowie dem World Nature Forum in Naters.

Die digitale Querflöte
Im Rahmen des Digitaltages wird die Musikerin und ZHdK-Studentin Melody Chua mit ihrer Performance «Chaosflöte» auf der Bühne stehen. Die Chaosflöte ist eine durch Sensortechnik digital erweiterte Querflöte, die Multimedia-Performances in Kombination mit elektronischer Musik und interaktiven Visualisierungen ermöglicht. Das digitale Musikprojekt wurde von Melody Chua und dem Musikkollektiv «Null-state» gegründet.

Programm der ZHdK am Digitaltag

«Expedition 2 Grad»
Ausstellungsstand Themenwelt Bildung, 8 bis 19 Uhr
«Expedition 2 Grad» im Hochschulmagazin Zett

Performance «Chaosflöte
Hauptbühne, 10 bis 10.30 Uhr

Der Schweizer Digitaltag
Der von der Standortinitiative digitalswitzerland initiierte landesweite Aktionstag ist eine Plattform, um die Digitalisierung in den verschiedenen Lebensbereichen zu thematisieren. Die ZHdK beteiligt sich als Mitglied von digitalswitzerland auch in diesem Jahr und nutzt die Möglichkeit, ihre Projekte im Bereich der Digitalisierung zu positionieren.

Ansprechpartnerin für Rückfragen zum Digitaltag der ZHdK ist Lesley Spiegel (lesley.spiegel@zhdk.ch).