Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Cast / Audiovisual Media

Was braucht es, um Cast / Audiovisual Media zu studieren? Kann nebenbei noch gearbeitet werden? Und könnte ich auch im Ausland studieren? Hier beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen über den Studiengang Cast / Audiovisual Media.

1. Welche Vorkenntnisse braucht es?

Ein breites Interesse am Geschichtenerzählen sowie an Sound oder Video als Medium. Eine Affinität für den Umgang mit Social Media.

2. Ist eine 20%-Festanstellung neben dem Studium möglich?

Ja und nein, da es sich um ein Vollzeit-Studium handelt. Während dem Semester raten wir davon ab, neben dem Studium zu arbeiten. Während der unterrichtsfreien Zeit im Winter und Sommer kann einer Arbeitstätigkeit nachgegangen werden.

3. Welche Materialien (Laptop, Drawing Tablets, Kamera etc.) und welche Programme (Photoshop, Adobe, andere Softwares etc.) braucht es für das Studium?

Für das Cast-Studium benötigen Studierende ihren eigenen Laptop, welcher geeignet sein sollte für Video-Schnitt.
Ein Adobe-Software-Paket können ZHdK-Studierende für einen günstigen Preis kaufen. Alles weitere technische Material kann von der Schule ausgeliehen werden.

4. Passt sich der Studiengang Cast / Audiovisual Media an die rasante Entwicklung von Social Media und neuen Medien an?

Ja, auf jeden Fall. Wir entwickeln laufend neue Modulinhalte, forschen und arbeiten mit spannenden Kooperationspartnern zusammen.

5. Sind Programmieren und Webseiten-Design auch ein Bestandteil des Studiums?

Wir bilden keine Programmier:innen aus. Der Fokus liegt auf der Nutzung bestehender Plattformen als eigenständiger Publisher.

6. Was könnte man nach dem BA Cast / Audiovisual Media als weiterführenden Master studieren?

Neben dem Design Master an der ZHdK oder in der Kulturpublizistik bieten sich diverse Master-Angebote im In- und Ausland an, um das erworbene Wissen zu vertiefen.

7. Wie viele Bewerber*innen werden durchschnittlich angenommen?

Zwischen 12 und 14 Personen.

8. Hat es viele Studierende, die vor dem Studium das Propädeutikum gemacht haben?

Ja. Etwa die Hälfte der Studierende hat einen gestalterischen Vorkurs absolviert.

9. Wie sieht das Verhältnis Künstler zu Techniker in diesem Studium aus?

Es ist ein Design-Studium, welches gestalterisches und technisches Wissen Hand in Hand vermittelt. Der Fokus liegt auf der Kompetenz, die beste Erzählform für die jeweilige Geschichte zu finden und damit sein Publikum zu erreichen.

10. Wie kommt man an ein einjähriges Praktikum, um an der ZHdK studieren zu können? Und gibt es eine Liste mit anerkannten Praktika für das Studium?

Am besten Firmen direkt anschreiben und im privaten Umfeld anfragen. Eine solche Liste gibt es nicht.

11. Wie frei ist man bei der Wahl von Projekt-Themen? Viele Projekte scheinen auf soziale Themen bezogen zu sein.

Es gibt unterschiedliche Module. In einigen arbeitet man journalistisch und inhaltlich relativ frei, basierend auf einem vorgegebenen Thema. In anderen Modulen gibt es Projektpartner, für die man Inhalte produziert. In der Diplomarbeit ist man jedoch völlig frei. Zudem gibt es interdisziplinäre Module mit Studierenden aus anderen Fachrichtungen des Departement Design.

12. Können Projekte im Portfolio bereits Webdokus oder Erklärvideos sein?

Ja, klar!

13. Wird die Portfolio-Abgabe auf einem digitalen Weg bevorzugt bzw. wie soll man das Portfolio präsentieren?

Das Portfolio kann in digitaler oder analoger Form abgegeben werden und es wird keine Form bevorzugt. Natürlich sind wir ein digitaler Studiengang. Es kommt aber darauf an, welche Präsentationsform für eure Projekte am geeignetsten ist.

14. Tipps für das Portfolio? Wie gross müssen die darin enthaltenen Projekte sein? Was soll das Portfolio zeigen?

Der Umfang des Portfolios soll sich auf die wichtigsten Arbeiten konzentrieren, wir rechnen mit ca. 5 Projekten pro Person. Idealerweise zeigen diese 5 Arbeiten den bisherigen Fokus der sich bewerbenden Person, oder die bisherige Palette an Disziplinen. Am beisten werden Projekte gezeigt, auf die man stolz ist. Wichtig sind für uns auch die gestalterischen Überlegungen, Prozesse, Entscheidungen und Learnings. Neben dem Portfolio ist ein Motivationsschreiben erforderlich.

15. Ist eine Aufnahme ohne BMS/Matura möglich?

Ja, als Sur Dossier kann man auch angenommen werden.

16. Könnte man mehrere Studiengänge kombinieren oder gibt es neben Kurse?

In wenigen Jahren wird es mit dem Major/Minor-Studienmodell möglich sein, ein Studium in mehreren Fachrichtungen zu kombinieren.

17. Kann jeder ein Auslandssemester machen und darf man das auch auf ein Jahr verlängern?

Regulär dauert das Cast-Studium 6 Semester. In dieser Zeit ist auch es auch möglich ein Semester im Ausland zu studieren. Wir bewilligen pro Semester maximal 3 Personen für einen Austausch, der idealerweise im 3. oder 4. Semester stattfindet.

Alle Informationen zum Aufnahmeverfahren, Abgabetermine und die Hausaufgabe gibt es hier.